Fachbereich Klimaschutz & Naturschutz

Region Lüneburger Heide

In der gesellschaftlichen Debatte über die Zukunftsfähigkeit der Menschheit werden die Stimmen in den Themenfeldern Natur-, Umwelt- und Klimaschutz immer lauter und vielfältiger. Nicht nur in den Städten, sondern auch im ländlichen Raum stehen wir vor großen Herausforderungen, wenn wir den Klimawandel, den Ressourcenverbrauch der aktuellen Wirtschaftsweise und das Artensterben eindämmen wollen – vom Stoppen dieser Entwicklungen kann schon länger keine Rede mehr sein. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist sowohl das Verständnis globaler und komplexer Zusammenhänge erforderlich als auch die Kenntnis über aktuelle, vielversprechende Lösungsansätze. Darüber hinaus ist es wichtig zu begreifen, wo die eigenen Handlungsmöglichkeiten liegen und wie sich der Mensch in unterschiedlichen gesellschaftlichen Prozessen einbringen kann.

Die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V. (LEB) hat die Aufgabe, sich den gesellschaftlich relevanten Themen, wie Klimaschutz und Naturschutz, anzunehmen und dazu Erwachsenenbildung anzubieten. Da die Herausforderungen immer mehr auf Lösungen drängen, ist die Gründung eines Fachbereichs „Klimaschutz und Erneuerbare Energien“ in der LEB bereits vor vielen Jahren vollzogen worden.

Mit der Einführung zusätzlicher Fachbereiche zu anderen Themenfeldern innerhalb der LEB wurde dieser Fachbereich jetzt neu organisiert. Das Themenfeld „Erneuerbare Energien“ mit den sehr erfolgreich laufenden Seminarangeboten im Bereich Biogas bleibt am Standort Barnstorf. Neu aufgebaut wird der Fachbereich „Klimaschutz & Naturschutz“ in der Region Lüneburg, wo dieses Themenfeld in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat.

Neue Fachbereichsleiterin ist seit August 2019 Daniela Weinand. Sie hat seit vielen Jahren Erfahrungen in den Bereichen Klimaschutz, Erneuerbare Energien, nachhaltige Regionalentwicklung, Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen und in der Erwachsenbildung gesammelt.

   KliV – Klimaschutz in der Verbraucherbildung

Am 1. August 2021 fiel der offizielle Startschuss für ein neues Projekt zur Erarbeitung, Erprobung und Verbreitung von Bildungsangeboten im Bereich Klimaschutz- und Verbraucherschutzbildung im ländlichen Raum, kurz KliV genannt. Im Rahmen des dreijährigen Projektes soll handlungsorientiertes Entscheidungswissen vermittelt werden, das die Teilnehmer dazu befähigt, ihren eigenen CO2 Fußabdruck zu verbessern und Treibhausgasemisssionen in entscheidender Größenordnung einzusparen. Darüber hinaus geht es auch um politische Bildung im Sinne der Fragen „Wie werde ich aktiv?“ und „Wo finde ich Gleichgesinnte für mehr Klimaschutz in der Gesellschaft?“

Nach der Durchführung erster Pilotschulungen und deren Auswertung werden Multiplikator*innen zunächst auf niedersächsischer Ebene, später auch auf Bundesebene mittels eines hochwertigen, standardisierten und modular aufgebauten Bildungsangebotes geschult. Zielgruppen sind die Bewohner*innen des ländlichen Raums, insbesondere die Zielgruppen der Ländlichen Erwachsenenbildung.

Mitarbeiter*innen des Projekts:

Daniela Weinand | Projektleitung | Tel. 5861-8069715 | E-Mail: daniela.weinand@leb.de

Rüdiger Andräß | Projektassistenz | Tel. 05442 2824 | E-Mail: ruediger.andraess@leb.de

Susanne Siebels | Öffentlichkeitsarbeit | Tel. 04131 220001 | E-Mail: susanne.siebels@leb.de

 

 

   Wendland im Wandel – Netzwerk für Klimaschutz & Suffizienz

Im September 2019 ist in Lüchow-Dannenberg das Projekt „Wendland im Wandel – Netzwerk für Klimaschutz & Suffizienz“ gestartet. Ziel des Projektes ist es, die bisherigen Initiativen und Maßnahmen im Bereich nachhaltiges Leben im Landkreis zu bündeln und den Akteuren und ihren Angeboten ein größeres Publikum zu verschaffen. Hierzu haben wir eine Web-Plattform erstellt, auf der sich die Akteure präsentieren, vernetzen und ihre Veranstaltungen bekanntgeben können.

Zur Webseite der Akademie Wendland: https://wendland.imwandel.net/

Außerdem sind wir natürlich auch bei Facebook zu finden: Zur Facebook-Seite

Die Akteure werden u.a. durch Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzungsveranstaltungen und auf den Bedarf angepasste Workshops unterstützt. Unter dem Stichwort „Suffizienz“ werden 7 Themenbereiche abgedeckt: Ernährung & Landwirtschaft, Natur & Artenvielfalt, Handwerk & Bauen, Nachhaltig Leben, Politik & Gesellschaft, Wohnen im Wendland, Klimafreundlich mobil.

Die 4 Mitarbeiter*innen des Projekts Daniela Weinand (Projektleitung), Hannes Gerlof (Projektleitung), Alina Jurth (Projektassistenz) und Susanne Siebels (Projektassistenz) sind über das Büro in Lüchow erreichbar:

Salzwedeler Str. 13 | Tel.: 05841-97 96 475
bzw. Dannenberg Tel.: 05861-80 69 715
 

Das Projekt ist aus dem „Masterplan 100% Klimaschutz in Lüchow-Dannenberg“ hervorgegangen und wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative innerhalb des Förderaufrufs für Nachbarschaftsprojekte „Kurze Wege für den Klimaschutz“ gefördert.

 

   BRÜCKENBAUER 2021

Das zweite Projekt Brückenbauer steht in den Startlöchern! Dieses Folgeprojekt der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen bringt Landwirte und Naturschützer im Landkreis Diepholz an einen Tisch. Im Dialog sollen gemeinsame Strategien für den Artenschutz entwickelt und umgesetzt werden.

Wie schon das Pilotprojekt Brückenbauer im Altkreis Grafschaft Hoya wird auch das Diepholzer Projekt wieder von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung (NBU) gefördert. Wir freuen uns über diese erneute Förderung, durch die wir nun auf den Erfahrungen aus dem Altkreis Hoya aufbauen können.

Dabei unterstützen moderierte Gespräche und der Austausch von Informationen über Naturschutz und landwirtschaftliche Förderprogramme den Dialogprozess. Das praktische Ziel ist die Entwicklung konkreter Maßnahmen zum Artenschutz, die gemeinsam von Landwirten und Naturschützern auf den landwirtschaftlichen Höfen und Flächen umgesetzt werden.

Dazu laden wir aktive Landwirte und ehrenamtliche Naturschützer aus dem Projektgebiet herzlich ein. Lassen Sie uns gemeinsam konstruktive Lösungen erarbeiten und neue Wege beschreiten.

Der ursprüngliche Start des Projektes hat sich aufgrund der Corona-Pandemie verzögert. Nähere Informationen finden Sie ab Ende Februar 2021 auf dieser Seite.

Ansprechpartner:
 
Yorck Müller-Dieckert
Fachbereich Klimaschutz & Naturschutz

 

 

Kontakt Fachbereich Klimaschutz & Naturschutz
Daniela Weinand | Fachbereichsleiterin
Lange Straße 46+47 | 29451 Dannenberg
Tel.: +49 (0) 5861-8069715