Integrative Bildungsarbeit

Bildung ist ein hohes Gut! Sie ist Wegbereiter zur freien Entfaltung und sollte jedem Menschen offen stehen, insbesondere Jenen, die an die Pereferie der Gesellschaft geraten sind. In unseren Werkstattprojekten vermitteln wir Kenntnisse und Fähigkeiten für den (Wieder-) Einstieg in den Job. Menschen, die eine Rückkehr ins Arbeitsleben anstreben, haben hier die Möglichkeit sich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren. Auch bei unseren Kursangeboten für Menschen mit psychosomatischen Erkrankungen und für Menschen mit Suchterkrankungen, geht es darum Menschen zurück ins Boot des Lebens zu holen.

Ein besonderes Angebot ist die Bildungsarbeit im Strafvollzug, die jugendlichen Strafgefangenen Perspektiven für ein integriertes Leben nach der Haft eröffnet. Bildungsarbeit mit jugendlichen Gefangenen erfordert ein hohes Maß an Verantwortlichkeit und sozialer und fachlicher Kompetenz. Die Grundlage unserer Bildungsarbeit ist immer ein ganzheitlicher, akzeptierender und ressourcenorientierter Ansatz mit eindeutigen und transparenten Regeln und Strukturen für die Inhaftierten mit dem Ziel die jeweils individuellen Möglichkeiten zu entdecken, um diese in der Folge stärken zu können. Denn nur mit dieser Perspektive wird die Eigenständigkeit der Insassen so gefördert, dass sie ein Leben in Verantwortung für sich und die Gesellschaft sowie Selbstbestimmung führen können.

zurück