Aromapflege – Düfte und Erinnerungsfreuden für Menschen mit Demenz - Jährliche Weiterbildung für Betreuungskräfte gem. Richtlinie §53b SGB XI

Düfte sind in hohem Maße geeignet, vor langer Zeit Erlebtes ins Gedächtnis zurückzurufen. Der Grund ist, dass das Riechen, im Vergleich zu den anderen Sinnen, sehr eng mit Gefühlen verbunden ist. Die Gefühle können dann durch einen Duft tief aus der Vergangenheit ins Jetzt geholt werden. Düfte in der Betreuung von Menschen mit Demenz werden nicht im klassischen therapeutischen Sinne verwendet. Während in der Aromatherapie ätherische Öle zur Heilung von Krankheiten eingesetzt werden (Aromatherapie = Teil der Pflanzenheilkunde), spielen diese hilfreichen Essenzen im Umgang mit Demenz eine andere Rolle: Hier werden diese Substanzen aus dem Garten der Natur vorwiegend dazu genutzt, Erinnerungen zu wecken, denn Geruchserlebnisse werden in unserem Langzeitgedächtnis gespeichert und können auch Jahrzehnte später abgerufen werden. Mit bekannten Gerüchen sind immer die jeweiligen, damit verbundenen Lebenssituationen bzw. Alltagssituationen verknüpft. Das heißt, wohlige, jedoch auch unangenehme Lebens-/Alltagssituationen können erinnert werden, deshalb ist ein sorgsamer Umgang mit ätherischen Ölen äußerst wichtig. Inhalte: • Kenntnisse im Umgang mit ätherischen Ölen • praktische Anwendungen im Arbeitsalltag • Wirkweise ätherischer Öle, einzelner Düfte für einen sinnvollen Einstieg in die Aromapflege • geeignete Düfte für Menschen mit Unruhe und Demenz • Schwerpunkt werden die sichere Auswahl von Düften und praxisnahe Übungen sein • Erfahrungsaustausch und Reflexion
Ort
LEB BIZ Hannover
Plathnerstraße 3 A
30175 Hannover
Beginn:
14.09.2021 09:30 Uhr
Ende:
15.09.2021 16:30 Uhr
Stunden:
16
Tage:
2
Bildungsurlaub:
Nein
Preis:
239.00Euro
Anmeldeadresse:
LEB BIZ Hannover,+49 511 646633-0
Teilnehmer:
12