Pressemitteilungen

   Presseeinladung „Pimp Your Town!“ im Kreishaus Schüler und Schülerinnen gehen in die Politik

Göttingen, 18.11.2019
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 20.11.2019 findet ab 9 Uhr der Auftakt zum dreitägigen Planspiel „Pimp Your Town!“ beim Landkreis Göttingen statt zu dem wir Sie als Pressevertreter*innen herzlich einladen!
Vier Schulklassen wird ein einzigartiger Einblick in die Kommunalpolitik ermöglicht. Als drei „Fraktionen“ bringen drei Klassen die Ideen der Schülerinnen und Schüler auf die Tagesordnung. Sie treffen Entscheidungen, die in die echte Politik einfließen. Eine vierte Schulklasse begleitet das Planspiel als „Presse-Klasse“, fotografiert und textet für ein eigenes gedrucktes Magazin und dreht einen Film über das Projekt. Als Paten und Patinnen stehen Kommunalpolitiker*innen aus dem Landkreis Göttingen den Schüler*innen tatkräftig zur Seite. Die Leitung der jeweiligen Ausschüsse übernehmen Werner Wille (CDU), Wolfgang Meyer (SPD) und Sigrid Jacobi (CDU). Weitere Paten und Patinnen sind Dirk Aue (SPD), Nadia Affani (SPD), Maria Gerl-Plein (GRÜNE), Lothar Dinges (FWLG), Dr. Eckhard Fascher (DIE LINKE) und Florian Lillpopp (P2).
Der Landkreis Göttingen, die Partnerschaft für Demokratie und die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. veranstalten das Planspiel Kommunalpolitik zusammen mit dem Verein Politik zum Anfassen e.V. Dieser ist unabhängig, überparteilich und gemeinnützig.
Das Planspiel findet vom 20.11. – 22.11.2019 im Kreishaus Göttingen statt. Jeweils von 9-14 Uhr.


Sarah Raymaekers
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
LEB in Niedersachsen e. V. - Regionalbüro Südniedersachsen


Groner Landstraße 27 | D-37081 Göttingen
Tel.: +49 (0) 551 82079 13
Mobil: +49 (0) 1573 304 11 22
Mail: sarah.raymaekers@leb.de
Web: http://goettingen.leb niedersachsen.de
Facebook: https://www.facebook.com/leb.goettingen

   Neues Projekt in Wittingen : Der "EinLaden“ hilft Frauen beim (Wieder-) Einstieg in den Beruf

Am 12. September 2019 öffnet der "EinLaden“ in Wittingen seine Türen. In dem Projekt geht es um neue berufliche Perspektiven für Frauen in einem ländlich geprägten Raum. Das Team des „EinLadens“ möchte Frauen zwischen 16 und 60 Jahren die Möglichkeit bieten, den Aufbruch zu wagen und Selbstvertrauen zu tanken, um (wieder) in das Arbeitsleben einzusteigen.

Am Tag der Eröffnung gibt es von12 und 17 Uhr Workshops und Kreativ-Angebote. Außerdem bieten die LEB Mitarbeiterinnen Ulla Evers und Lucie Prochazkova 20-minütige Speed-Coaching Gespräche an. Der „Einladen“ ist ein Projekt des Landkreises Gifhorn in Kooperation mit der LEB in Braunschweig und den „Jungen Landfrauen“.

Foto: v.l.n.r.: die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Gifhorn Christine Gehrmann, Elke Niederstraßer, Regionalleiterin LEB Braunschweig, die pädagogischen LEB Mitarbeiterinnen Lucie Prochazkova, und Ulla Evers.

Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 9 bis 13 Uhr.
Kontakt: Lange Straße 38, 29378 Wittingen, Tel.: 05831 9920024,
Tel: 0173-6570616, E-Mail: ulla.evers@leb.de

   „Offene Jugendarbeit in Deutschland und der Ukraine“
Teilnehmende & Akteure der offenen Jugendarbeit & Jascha Jennrich (FB International) bilden das Wort LEB

 

Die Teilnehmenden zu Besuch bei den Pfadfindern „Stamm Eiche“ in Westerstede im Juli 2019

 

Niedersachsen im Juli 2019: Teilnehmende und Akteure der offenen Jugendarbeit bilden das Wort YMCA

 

Internationale Bildungsreise: Dienstag den 22. Oktober bis Dienstag, den 29. Oktober 2019

Die LEB organisiert in Kooperation mit dem YMCA Ukraine eine internationale Bildungsreise zum Thema „Offene Jugendarbeit in Deutschland und der Ukraine“. Akteure in der offenen Jugendarbeit (Freiwillige, Mitarbeitende oder Interessierte) lernen die Bedingungen kennen, unter denen Jugendzentren in Deutschland und der Ukraine arbeiten und welche Möglichkeiten Bildungsangebote dabei spielen können. Für die Partner aus der Ukraine geht es darum, die strukturelle Vielfalt der Jugendhilfelandschaft in Deutschland zu erkunden. Für die Partner aus Deutschland soll das Projekt Einblicke in die Herkunftswelten ihrer osteuropäischen Klientel in Deutschland geben.

Dazu findet je eine Begegnung in Niedersachsen und in der Region um Kiew mit acht deutschen und acht ukrainischen Teilnehmenden statt. Der Besuch in Deutschland wurde bereits im Juli 2019 durchgeführt. Impressionen finden sich auf unserer Facebook-Seite LEB Südniedersachsen. Der zweite Teil unseres Projektes wird uns in die Ukraine führen. In Kiew und Boyarka werden wir uns die Arbeit des YMCA Ukraine und anderer dortiger Bildungsträger ansehen. In einem gemeinsamen Seminar entwickeln wir neue pädagogische Methoden, die in der Jugendarbeit nützlich sein können, und präsentieren diese.

Bitte rechnen Sie mit einer Unterbringung im Doppelzimmer. Im Vordergrund soll stets der Austausch und die gemeinsame Entwicklung neuer Projekte in diesem Bereich stehen. Der YMCA arbeitet an verschiedenen Standorten im ganzen Land und hat sich besonders die Förderung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten und bürgerschaftlichen Engagements, die demokratische Wertevermittlung, die Förderung von Gesundheit und Kreativität zur Aufgabe gemacht http://ymca.org.ua/en/

Reisedaten:

Hinflug:


Dienstag, den 22. Oktober 2019, 19:40 – 22:55 Uhr,
Treffpunkt am Flughafen Hannover
Rückflug: Dienstag, den 29. Oktober 2019, 7:00 – 8:35 Uhr,
Auseinandergehen am Flughafen Hannover

Teilnahme und Anmeldung: Zur Teilnahme ist jede*r in diesem Bereich Engagierte/ Interessierte im Alter zwischen 18 und 35
Jahren herzlich eingeladen. Es stehen sieben Plätze zur Verfügung.
Insgesamt werden 16 Personen aus beiden Ländern an der Begegnung teilnehmen.

Teilnahmebeitrag: Dank der Förderung des Projektes durch die Stiftung evz wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.
Während der Reise fallen eventuell Kosten für einige Mahlzeiten an. Die Anreise zum Flughafen
erfolgt in Eigenregie.

Anmeldungen bitte bis zum 02. September 2019 an: Jascha Jennrich (LEB International), Jascha.jennrich@leb.de

Jascha Jennrich | LEB Regionalbüro Südniedersachsen | Groner Landstr. 27, 37081 Göttingen,
Telefon 0551-37085412 | E-Mail jascha.jennrich@leb.de | www.leb-niedersachsen.de
    Internationales Camp „Integration auf allen Ebenen“
Sonntag, den 18. August bis Freitag, den 30. August 2019
Die LEB organisiert in Kooperation mit dem YMCA Belarus, dem YMCA Ukraine und der rumänischen Jugendorganisation Impreuna Ineu ein internationales Camp zum Thema „Integration auf allen Ebenen“. Interessierte tauschen sich mit Gleichaltrigen aus allen vier Ländern über die dort jeweils aktuellen Entwicklungen zum Thema Integration aus (von Sinti und Roma, Geflüchteten, sozial Benachteiligten, Menschen mit Behinderung, uvm.). Zehn Teilnehmende aus jedem Land können an dem Camp teilnehmen.
Das Camp wird im Jugendzentrum des YMCA Belarus in Ponemontsy stattfinden.

Gemeinsam werden wir nach Belarus fliegen. Im Jugendzentrum werden wir in Mehrbettzimmern untergebracht. Wer möchte, darf auch campen. Der internationale Austausch in entspannter Atmosphäre soll im Vordergrund dieses Camps stehen. In Workshops und praktischer Arbeit wird das Thema Integration auf unterschiedliche Weise behandelt. Zusätzlich organisieren wir Exkursionen, u.a. nach Minsk.

Der YMCA hat sich besonders die Förderung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten und bürgerschaftlichen Engagements zur Aufgabe gemacht http://www.ymcabelarus.org/english/

Reisedaten:
Anreise: Sonntag, den 18. August 2019, gemeinsamer Flug ab Frankfurt am Main
Abreise: Freitag, den 30. August 2019

Teilnahme und Anmeldung:
Zur Teilnahme ist jede/r Interessierte im Alter zwischen 18 und 25 Jahren herzlich eingeladen. Es stehen zehn Plätze zur Verfügung. Insgesamt werden 40 Personen aus allen Ländern teilnehmen.

Teilnahmebeitrag:
Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Während der Reise fallen eventuell Kosten für einige Mahlzeiten an.
Anmeldungen bitte bis zum 15. Juli 2019 an:

Jascha Jennrich (LEB International)
LEB Regionalbüro Südniedersachsen
Groner Landstr. 27
37081 Göttingen
Telefon: 0551-37085412
E-Mail: jascha.jennrich@leb.de
   Imker*Imker*innenkurse

fliegende Biene „Mit wenig Bausteinen zum Erfolg!“

Göttingen, den 16.01.2019

Für alle Bienenfreund*innen und solche, die es werden wollen starten im März zwei Kurse im FriedlandGarten. Interessierte erfahren nicht nur alles rund um die Biene, sondern können auch ganz praktisch das Imkern erlernen. Am 20. Februar 2019 findet in Friedland in der Witzenhäuser Straße 10 um 18.30 Uhr ein kostenloser Informationsabend zu den neuen Imker*innenkursen statt. Einsteiger*innen und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen!

Die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) Göttingen bietet in Kooperation mit dem Imkerverein Göttingen Imker*innenkurse für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene an. Die jeweiligen Kurse schaffen an sechs bis acht Samstagen im Jahr einen verständlichen und praxisnahen Überblick über Bienenhaltung. Während eines ganzen Bienenjahres vermittelt der Imker Hubertus Rölleke alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die Imker*innen zum Loslegen und Durchstarten benötigen.

„Bienen zu halten und zu pflegen ist nicht nur faszinierend und macht Spaß, sondern ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz“, berichtet  Doris Warnecke von der LEB.

Wer Imker*in werden will und noch keine Erfahrungen hat, bekommt im Anfänger*innenkurs einen unkomplizierten Einstieg in die Haltung von Bienen. Vom generellen Umgang mit Bienen und der Jungvolkpflege lernen Interessierte alle wichtigen Handgriffe. Jungimker*innen, die bereits Bienen halten und ihre Theorie und Praxis vertiefen möchten, können in einem weiteren Kurs alles rund um die Erweiterung, Honigproduktion und Pflege lernen.

Weitere Informationen, die Kosten und den genauen Ablauf finden Sie hier:
 
Anmeldung und Informationen:
Doris Warnecke
LEB-KAG Göttingen
Tel.: 0551 8207918