Berufliche Qualifizierung und Orientierung

Wertvolle Informationen zur Krankenpflege und Gesundheitspflege sowohl für den Einzelnen, als auch für pflegendes Personal zur beruflichen Weiterbildung. Erste Hilfe - Verhalten bei einem Unfall auch mit Kleinkindern


Es war einmal … Märchen frei erzählen für Demenzerkrankte mit und ohne Handpuppen - Jährliche Nachschulung für Betreuungskräfte nach § 53b/43b SGB XI

Märchen sind uralte Geschichten der Menschheit, die sich über die Jahrhunderte gehalten haben. Sie erzählen von Grundthemen eines jeden Menschen, wie z.B. dem Erwachsen werden, Liebe, Treue und Tod. Besonders die traditionellen Volksmärchen, wie wir sie z.B. von den Gebrüdern Grimm und Hans Christian Andersen kennen. Sie gehören zu unserem kulturellen Erbe und sind für ältere Menschen, deren Kindheit nicht durch moderne Medien geprägt war, ein noch viel bedeutenderer Erinnerungsschatz. Speziell bei demenziell erkrankten Menschen wächst durch den Verlust der Alltagsbeziehungen, Orientierungslosigkeit und geistigen Abbau, das Bedürfnis nach vertrauten Geschichten und Bildern. Märchen können helfen, dieses Bedürfnis zu befriedigen und eine Brücke bauen, indem sie Gefühle ansprechen. Fantasie, Erinnerung und Gegenwart begegnen sich auf einer Ebene. Um Menschen mit Demenz zu unterstützen und zu verstehen, sind sie ein unschätzbares Medium. Anhand bekannter Märchen werden Anregungen gegeben und Beispiele zum Einsatz von Märchen vorgestellt. • Wie finde ich ein passendes Märchen? • Frei erzählen lernen – ohne abzulesen – mit Hilfe der Bildsprache von Märchen • Praktische Übungen • Den Umgang mit Handpuppen erlernen und einsetzten • Requisiten – Welches Märchen bin ich? • Aufbau einer Märchenstunde für dementiell erkrankte Menschen
Ort
LEB BIZ Hannover
Plathnerstraße 3 A
30175 Hannover
Beginn:
01.12.2022 09:30 Uhr
Ende:
02.12.2022 16:30 Uhr
Stunden:
16
Tage:
2
Bildungsurlaub:
Nein
Preis:
239.00Euro
Anmeldeadresse:
LEB BIZ Hannover,+49 511 646633-0