Ökologische Bildung/Erneuerbare Energien

Seit einigen Jahren hat sich ein neues ökologisches Bewusstsein gebildet. Besonders der Stellenwert der erneuerbaren Energie hat sich drastisch erhöht. Doch wann kann man eine Energiequelle erneuerbar nennen und


Dünen, Heiden und lichte Laubwälder der Wildeshauser Geest

Am ersten Tag werden aus Heideresten bestehende Gräberfelder (z.B. Hespenbuscher und Pestruper Heide) und die Geschichte des Kulturlandschaftswandels dieser Offenlandgesellschaften vorgestellt. Heute tragen die ehemaligen Dünenkämme (z.B. Saager Heide, Kuhberg bei Döhlen) lichte Krattwälder oder haben sich zu altholzreichen Hutewäldern (z.B. Baumweg) entwickelt. Auch die trockenen Weiden und Wiesen zeigen hier und da noch blütenreiche Standorte. Die Glaner Heide mit ihren Megalithgräbern, Findlingsresten und nordischen Geschieberesten an Ackerrändern mit ihrem typischen Moos- und Flechtenaufwuchs wird ebenfalls thematisiert. Am zweiten Tag folgt eine Exkursion zu den Standorten.
Ort
LEB Seminarraum Lethe EG
Sannumer Str. 3
26197 Großenkneten
Beginn:
17.09.2021 14:00 Uhr
Ende:
18.09.2021 17:15 Uhr
Stunden:
8
Tage:
2
Bildungsurlaub:
Nein
Preis:
24.00Euro
Partner:
LEB Großenkneten
Teilnehmer:
12